Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz AGBs) sind Inhalts der Trainingsanmeldung zwischen dem jeweiligen purfit / dem Anbieter und dem Mitglied:

1. ABO
1.1. Die Mitgliedschaft wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Der ausgewiesene Preis des gewählten Abos, ist bei einer Mindestlaufzeit von 12 voll bezahlten Monaten gültig. Das Einstiegsmonat wird zugunsten des Mitglieds nur anteilsmäßig verrechnet und gilt daher nicht als vollbezahlt.

1.2. Das gewählte Abo kann bis zum 15. eines Monats, schriftlich (per Post oder E-Mail) im purfit einlangend, mit Wirksamkeit zum Ende des Folgemonats, gekündigt werden. Wird vor Ablauf der Mindestlaufzeit gekündigt, erhöht sich der ausgewiesene Abo-Preis seit Anmeldung, um jeweils 10,- Euro pro Monat. Somit wird auch der Beitrag des Einstiegsmonats und der Kündigungsfrist entsprechend angepasst. Die fällige Nachzahlung wird im Zuge des nächstfälligen Beitrags nach eingegangener Kündigung verrechnet.

1.3. Bei Abschluss der Trainingsanmeldung werden einmalig 39,99 Euro für die Chip-Karte, sowie eine Startverwaltung inklusive Systemaktivierung mit dem ersten Mitgliedsbeitrag zur Verrechnung gebracht. Jährlich werden 29,99 Euro für Service & Verwaltung erhoben, die erstmalig mit dem sechsten Monatsbeitrag, und danach alle weiteren 12 Monate abgebucht werden.

1.4. Der Monatsbeitrag wird jeweils am 1. des Monats im Vorhinein zur Zahlung fällig und erfolgt per Abbuchungsauftrag (SEPA Lastschrift) über das in der Trainingsanmeldung angegebene Konto. Das Mitglied hat für eine ausreichende Deckung des angegebenen Kontos Sorge zu tragen. Im Falle einer Rücklastschrift aufgrund mangelnder Kontodeckung, falsch angegebenen Kontodaten, ungerechtfertigtem Einspruch gegen die Abbuchung, o.ä. werden dem Anbieter anfallende Bank-Spesen an das Mitglied weiterverrechnet.

1.5. Die Mitgliedschaft kann aus Gründen wie Krankenhausaufenthalt, Krankheit, Schwangerschaft, o. ä., ab einem Monat Dauer, gegen Nachweis (ärztliche Bestätigung, Aufenthaltsbestätigung eines Krankenhauses, etc.) kostenfrei stillgelegt werden. Der attestierte- stillgelegte Zeitraum, zählt nicht zu den unter Punkt 1.1 angeführten voll bezahlten Monaten. Kürzere Erkrankungen und Urlaub entbinden nicht von Verpflichtungen dieses Vertrags.

1.6. Die Mitgliedschaftsvereinbarung kann sowohl vom Mitglied als auch vom Anbieter aus wichtigem Grund jederzeit schriftlich mit sofortiger Wirkung gekündigt werden.

Als wichtige Gründe für das Mitglied sind zu nennen:
Wechsel des Hauptwohnsitzes des Mitglieds um mehr als 30km Entfernung zu einem purfit Fitnessclubs. Liegt der Hauptwohnsitz bereits bei Vertragsabschluss weiter als 30km entfernt, entfällt das Recht auf vorzeitige Auflösung. Die vorzeitige Auflösung wird mit einer gültigen Meldebestätigung wirksam.
Dauer einer Erkrankung oder Genesung nach einem Unfall von mehr als 90 Tagen, die ein Training nicht mehr möglich machen und dementsprechend ärztlich bestätigt wird.

Als wichtige Gründe für den Anbieter sind zu nennen:
Der Verstoß gegen berechtigte Weisungen des Personals durch das Mitglied
Der Verstoß gegen Punkt 2.5. dieser AGB
Mutwillig und vorsätzliche Beschädigung des zur Verfügung gestellten Inventars und baulichen Einheit durch das Mitglied
Handlungen und Äußerungen eines Mitgliedes, die für den Anbieter geschäftsschädigend sind

1.7. Änderungen des Namens, der Adresse oder der Bankverbindung sind dem Anbieter unverzüglich schriftlich zu melden.

1.8. Der Mitgliedsbeitrag ist wertgesichert. Als Maß zur Berechnung der Wertbeständigkeit dient der von Statistik Austria monatlich verlautbarte Verbraucherpreisindex 2015 (Basisjahr 2015) oder ein an seiner Stelle tretender Index. Als Begrenzungsgröße gilt die für den Monat des Vertragsschlusses errechnete Indexzahl. Schwankungen der Indexzahl nach oben oder unten bis ausschließlich 2% bleiben unberücksichtigt. Dieser Spielraum ist bei jedem Überschreiten nach oben oder unten neu zu berechnen, wobei stets die erste außerhalb des jeweils geltenden Spielraums gelegene Indexzahl die Grundlage sowohl für die Neufestsetzung des Forderungsbetrages als auch für die Berechnung des neuen Spielraums zu bilden hat. Der sich neu ergebende Mitgliedsbeitrag ist kaufmännisch auf volle 10 Cent zu runden.

2. ZUTRITT UND NUTZUNG
2.1. Mit Abschluss der Trainingsanmeldung können, entsprechend des gewählten Abos, die enthaltenen Leistungen zu den ausgeschriebenen Öffnungszeiten genutzt werden. Leistungen darüber hinaus werden gesondert, zu den angebotenen Preisen verrechnet.

2.2. Als Zutrittsmedium zu dem vom Anbieter betriebenen purfit erhält das Mitglied eine Chip-Karte, für die eine sichere Verwahrung vorzusehen ist. Da die Karte zur eindeutigen Identifizierung dient, ist ohne diese kein Zutritt zum purfit möglich. Die Erstausstellung ist im anfänglichen Start-Up enthalten. Im Falle eines schuldhaften Verlustes oder einer schuldhaften Beschädigung der Chip-Karte durch das Mitglied, sind die Kosten (15,- Euro) für eine Neuausstellung und -codierung vom Mitglied zu tragen.

2.3. Die Mitgliedschaft ist nicht übertragbar und die enthaltenen Leistungen können ausschließlich vom jeweiligen Mitglied in Anspruch genommen werden. Mindestalter ist das vollendete 18. Lebensjahr. Für Personen zwischen 14 und 18 Jahren erfolgt die Trainingsanmeldung ausschließlich im Beisein eines Erziehungsberechtigten.

2.4. Der Anbieter stellt dem Mitglied während seiner Anwesenheit im purfit, zur sicheren Aufbewahrung von mitgebrachten Gegenständen und Kleidung, einen versperrbaren Spind zur Verfügung. Bei Verlassen ist dieser leer zu hinterlassen.

2.5. Jegliche selbständige Gewerbeausübung und Nutzung der Infrastruktur sowie des Kundenstammes des Anbieters bedarf einer vorigen individuellen Vereinbarung mit dem Anbieter.

3. ONLINE ANMELDUNG
Wird die Mitgliedschaft online auf www.purfit.at abgeschlossen, kommt diese über den Button „Jetzt zahlungspflichtig anmelden“ zustande. Als Bestätigung des Anbieters, werden die AGBs, sowie alle vom Mitglied angegebenen Daten unmittelbar nach Abschluss an die angegebene E-Mail Adresse zugeschickt. Das Mitglied erklärt sich damit einverstanden, dass rechtlich bedeutsame Erklärungen (Mahnungen, Zahlungsbestätigungen, etc.) schriftlich per Post an die angegebene Adresse, oder elektronisch per E-Mail an die angegebene E-Mailadresse zugestellt werden können.

4. WIDERRUFSRECHT UND -BELEHRUNG BEI ONLINE ANMELDUNG
Bei Online-Anmeldung hat das Mitglied das Recht, binnen vierzehn Tagen ab Vertragsabschluss, ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Anbieter, ohne Angabe von Gründen, schriftlich (per Post oder E-Mail) informiert werden. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reichts es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.     

Wird die Mitgliedschaft widerrufen, hat der Anbieter alle in diesem Zusammenhang geleisteten Zahlungen spätestens binnen vierzehn Tagen ab Eintreffen des Widerrufs zurückzuzahlen. Ab diesem Zeitpunkt können die Leistungen des Anbieters nicht mehr wahrgenommen werden. Für diese Rückzahlung verwendet der Anbieter dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Bereits erbrachte Dienstleistungen in diesem Zeitraum sind von der Rückerstattung ausgenommen (aliquote Nutzung der Anlage und bereits erfolgte Dienstleistungen wie z.B. Erstellung von einem persönlichen Trainingsplan). Das Start-Up ist im Falle eines Widerrufs, aufgrund der bereits erfolgten, umfangreichen Verwaltungsarbeit, sowie der Ausstellung des Zutrittsmediums nicht erstattungsfähig.